„Chapeaux [sic!] an ALLE Darsteller. Mit das beste Stück, das ich seit fast 30 Jahren gesehen habe.“ (Zuschauerstimme Düsseldorf)

 

 

DIE Patientin Düsseldorf klein 1

 

PATIENTIN

 

 

Psychothriller

von GASPARD CAPOT

 

 

3 D, 1 H / 1 Dek.

 

 

Pr. 06.04.2023 Theater an der Luegallee, Düsseldorf

 

 

Patientin Düsseldorf klein 2Jezebel und Darius Miller residieren in einem Luxus-Apartment im Herzen von New York. Der Vater machte einst eine Menge Geld durch seinen landesweit bekannten Festtags-Schinken und hinterließ nach seinem Tod den Kindern die Firma und ein nicht unbeträchtliches Vermögen. Die Geschwister haben allerdings Pech: Nach einem schweren Sturz sitzt Jezebel in einer Art Wachkoma im Rollstuhl und wird seitdem von ihrem Bruder aufopferungsvoll gepflegt. Darüber hinaus zwingen finanzielle Probleme Darius bald dazu, sich wieder stärker den Familiengeschäften zu widmen, weswegen man Maryann Hall für die Betreuung der Schwester einstellt.

 

Die junge Krankenschwester gibt sich viel Mühe und schafft es schon nach kürzester Zeit, die hohen Pflege-Standards von Darius zu erfüllen. Außerdem übt sie durch ihre unerschütterlich positive Einstellung einen guten Einfluss auf Jezebel aus – weitere Anfälle der Schwester bleiben aus, es geht ihr gesundheitlich stetig besser. Bis die Patientin eines Tages für einen Moment das Bewusstsein erlangt und sich bei Maryann ein furchtbarer Verdacht regt: Ist Darius Miller doch nicht der liebe und treusorgende Bruder, der er vorgibt zu sein?

 

 

Gaspard Cabot wurde 1966 in Straßburg geboren und wuchs zweisprachig auf. In Düsseldorf studierte er Freie Kunst, interessierte sich für Performance, Theater und Literatur. Zu Beginn schwankte Cabot zwischen dem Beruf des Illustrators und dem des Schriftstellers, arbeitete freiberuflich als Autor für Werbeagenturen. Es folgten Aufenthalte in Stuttgart, Köln, Lyon und München, bis er sich 1996 in der Nähe von Paris niederließ.

 

 

 

 

 Fotos © Theater an der Luegallee

 

 

 

nach oben