DINNER FOR ONE - Dinner-Killer-01

 

 

KILLER FOR FIVE

 

 

Kriminalkomödie von

GEROLD THEOBALT

 

Nach dem gleichnamigen Roman von Michael Koglin

 

1 D, 4 H

 

Pr. 25. März 2017 Theater im Stadthaus, Thüringer Landestheater Rudolstadt

 

Regie: Andreas Rehschuh

 

 

Dinner for one - Rudolstadt 2017 3»Dinner for One« ist einfach Kult. Und das seit Jahrzehnten. Über zehn Millionen Fernsehzuschauer wollen alljährlich zu Silvester sehen, wie Butler James in die Rollen der vier verblichenen Freunde von Miss Sophie schlüpft und seiner Dienstherrin mehr oder weniger deutlich zuprostet. Unverzichtbar ist dabei der Tigerkopf, über den James mit steigendem Alkoholpegel immer schwungvoller stolpern muss. Aber wie kommt es eigentlich, dass die hochbetagte Dame allein mit ihrem Angestellten feiert?

 

Eine schonungslose Krimifarce bringt endlich Licht ins Dunkel der Vorgeschichte: Sir Toby, Admiral von Schneider, Archibald Pommeroy und Mister Winterbottom wurden einer nach dem anderen ermordet. Pikantes Detail: Jeder der vier Herren war für kurze Zeit Miss Sophies Liebhaber. Wie Chefinspektor DeCraven und Constable Coggerty feststellen, ist dies nicht das einzige Geheimnis der Lady und des Butlers. Mit jedem neuen Mordopfer wird klarer, dass sie knietief im Sumpf des Verbrechens stecken. Die beiden Hauptverdächtigen indes nehmen die Besuche der Männer von Scotland Yard unverändert sportlich. Einfallsreich und dreist zaubern sie immer neue Alibis aus dem Hut und retten so die bröckelnde aristokratische Fassade. Wird am Ende kriminelle Energie triumphieren oder kriminalistischer Scharfsinn?


Vor gut zehn Jahren schrieb Gerold Theobalt die Bühnenfassung zu Michael Koglins Roman »Dinner for One – Killer for Five «. Der morbide Charme seiner mörderischen Farce erinnert an »Arsen und Spitzenhäubchen«. Wie hier diabolischer Anarchismus der Autorität des Gesetzes trotzt, ist dagegen einzigartig erfrischend.

 

 

 

…das sagte die Presse zur Premiere in Rudolstadt: Dinner for one - Rudolstadt 2017 4

 

Die Rudolstädter Inszenierung punktet nicht nur der abstrusen Geschichten und der großartigen schauspielerischen Leistung von Verena Blankenburg, Marcus Ostberg, Johannes Arpe, Tino Kühn, Jochen Ganser und Markus Seidensticker wegen. Was besonders beeindruckt, ist die außergewöhnliche Ausstattung, die sich Andreas Rehschuh (Regie und Bühne) und Grit Walther (Kostüme) für dieses Stück überlegt haben. [...] Eine gelungene Inszenierung, die von Wortwitz, Situationskomik und einer beeindruckenden Ausstattung lebt. (Ostthüringer Zeitung)

 

 

alle Fotos der Produktion Rudolstadt © Peter Scholz

 

 

Gerold Theobalt, geb. 1957 in Gelsenkirchen, studierte Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften, Germanistik und Pädagogik in Köln und Berlin. Seit 1982/83 Schauspieldramaturg und Hausautor am Schloßtheater Moers, seit 1987/88 in selber Funktion an den Wuppertaler Bühnen. Spielzeit 1993/94 - 2001/2002 Stellvertretender Schauspielintendant und Chefdramaturg an den Wuppertaler Bühnen - später Schillertheater NRW. Er schreibt Schauspiele, Kinderstücke, Romanbearbeitungen und Libretti sowie Stückübersetzungen aus dem Englischen und konzipiert Revuen und andere Bühnenprogramme. Seit 1999 arbeitet er ferner als Lehrbeauftragter an der Internationalen Filmschule Köln (IFS) für Drehbuch u. angewandte Dramaturgie und seit 2000 lehrt Gerold Theobalt „Theaterästhetik und Stückanalyse“ an der „Folkwang- Universität der Künste“ in Bochum und Essen.

 

 

Michael Koglin wurde in Büdelsdorf/Schleswig-Holstein geboren. Er arbeitete vor, während und nach dem Studium in zahlreichen Berufen, wie z.B. Lagerarbeiter, Kraftfahrer, Bildungsarbeiter, Politologe, Kaffeeröster, Preisauszeichner, und Hilfsgärtner in einem niederländischen ZEN-Kloster. Heute ist er als freier Journalist (Mare, Brigitte, NDR, Stern, Zeit u.a.) und Schriftsteller tätig. Neben Rundfunkfeatures und Reportagen verfasste er u.a. zahlreiche mörderische Kurzgeschichten sowie drei Bände, die zum ersten Mal in das dunkle Seelenleben von James und Miss Sophie leuchten, u.a. "Dinner for one - Killer for Five. Daneben entstanden Drehbücher, Kindertheaterstücke, Kinderbücher.

 

 

 

 

 

drucken nach oben
Datenschutz | Impressum | Disclaimer

© 2017
AHN & SIMROCK Bühnen und Musikverlag GmbH
Hamburg