„Vor langer Zeit habe ich entschieden, daß es mir lieber ist, mit Schuldgefühlen zu leben, als ohne dich.

 

 

 

JAHRE SPÄTER,Jahre spaeter Muenchen 2018 4

 

GLEICHE ZEIT

 

(Same Time, Another Year)

 

Komödie von

BERNARD SLADE    

                                        

                              

Deutsch von Carola Regnier

1 D, 1 H / 1 Dek.

 

Pr. 19.12.2018 Komödie im Bayerischen Hof, München

 

Mit Dominique Lorenz und Heiner Lauterbach

Regie: Heidelinde Weiss

Ausstattung: Thomas Pekny

 

 

 

Jahre spaeter Muenchen 2018 51976, ein Hotelzimmer in Kalifornien: Doris und George feiern das 25-jährige Jubiläum ihrer Affäre. Hier hatten sie sich zum ersten Mal getroffen, hatten sich Hals über Kopf ineinander verliebt, eine Nacht miteinander verbracht und beschlossen, sich im Jahr darauf am selben Tag hier wiederzusehen. Und so wurde diese Verabredung zum Motto ihrer Beziehung: Nächstes Jahr, gleiche Zeit. Dazwischen keine Anrufe, keine Telefonate, keine Briefe.

 

ZJahre spaeter Muenchen 2018 2war waren sie beide mehr oder weniger glücklich verheiratet, hatten Kinder und ihre ganz banalen Alltagssorgen, doch  aus dem Seitensprung wurde mit den Jahren und Jahrzehnten eine ungewöhnliche und tiefe Liebe, die alle Höhen und Tiefen überdauerte. Die Zeit ist nicht spurlos vorübergegangen an Doris und George, die miteinander umgehen wie ein altes Ehepaar, und auch die Gesprächsthemen haben sich gewandelt: auf einmal spielen Kontakt-linsen, Hörgeräte und Haarfärbemittel eine Rolle, werden Fotos der Enkel präsentiert, schleicht die Angst vor Krankheiten durchs Zimmer. Doch eine tröstliche Bemerkung löst immer wieder befreiendes Lachen aus in der Erkenntnis, wie schön das Leben sein kann.

 

Jedes Mal, wenn sich der Vorhang öffnet - zu den Dates der Jahre 1976, '80, '81, '86, '92 und '93 - sind die Karten völlig neu gemischt. Das Publikum lebt, leidet und lacht mit diesem ungewöhnlichen Paar, es kann gar nicht anders, als Anteil zu nehmen an seiner berührenden Weiterentwicklung, und wenn das letzte Bild beginnt mit einem gemeinsamen Frühstück - ein festliches Kleid und ein dunkler Anzug mit Ansteckblume liegen bereit – dann wird die Geschichte noch einmal richtig spannend…

 

 

Und das sagte die Presse zur Premiere in München:

 

"Der besondere Reiz an den Bildern, die Ausstatter Thomas Pekny für das Bühnenbild der jüngsten Produktion seiner Komödie im Bayerischen Hof verwendet, ist, dass sie aus der eigenen Geschichte des Hauses kommen.

 

DomiJahre saepter Muenchen 2018 8nique Lorenz als Hausfrau Doris, die ihrem Gatten erzählt, sie verbringe das Wochenende bei „religiösen Exerzitien“ und Heiner Lauterbach als Steuerprüfer George, der zu Hause behauptet, einem Freund bei den Finanzen zu helfen, spielten das Paar schon 1998. Damals hieß das Stück „Nächstes Jahr, gleiche Zeit“. [...] Die Konversationskomödie mit den zauberhaft altmodischen Figuren und ihrem süßen Geheimnis ist aber auch ein amüsant intelligentes Gesellschaftspanorama über das letzte Viertel des vorigen Jahrhunderts. [...]

Heidelinde Weis, die schon beim ersten Teil vor 20 Jahren Regie führte, setzt die ungewöhnliche und doch so unaufgeregt daher kommende Liebesgeschichte mit berührender Behutsamkeit in Szene. Die Situationen entwickeln sich in ruhigem Tempo und das Darstellerduo trägt das souverän.

Dominique Lorenz und Heiner Lauterbach mischen an den intensiven Farben der Stimmungen und Atmosphären. Sie ist die liebevolle Geliebte mit großer Durchsetzungskraft, die sich auch mal mütterlich geben kann, wenn ihr Lover wieder auf dem von Lauterbach fein gezeichneten Neurotiker-Trip ist. Ein schöner Abend mit guter Unterhaltung im Boulevardtheater." (Abendzeitung München)

 

"Heiner Lauterbach und Dominique Lorenz brillieren als ungewöhnliches Liebespaar" (Wochenanzeiger München)

 

 

 

SLADE Bernard kleinBernard Slade ist ein kanadischer Bühnen- und Drehbuchautor. So wie viele andere begann Slade seine Karriere als Schauspieler. Er arbeitete als Regisseur, ärgerte sich „heftig" über die „Texte, die manche Leute als Theaterstücke bezeichnen", und beschloss, es anders zu machen". Mitte der 1960er Jahre ging er nach Hollywood und schrieb zunächst Drehbücher für Fernsehserien. „Simon Says Get Married" war das erste Bühnenstück, es folgten viele weitere. Seinen Durchbruch hatte er am Broadway mit dem Stück „Auf Wiedersehen im März".

1975 wurde sein Theaterstück „Same Time, Next Year“ (Nächstes Jahr, gleiche Zeit) uraufgeführt und hatte mit Charles Grodin und Ellen Burstyn in den Hauptrollen großen Erfolg. Es erhielt einen Drama Desk Award und eine Nominierung zum Tony Award sowie eine Nominierung zum Oscar für das beste adaptierte Drehbuch für „Nächstes Jahr, gleiche Zeit“.

Sowohl zu diesem Stück als auch zu „Tribute“ sowie „Romantic Comedy“ verfasste Slade auch die Drehbücher zu den Filmversionen.

 

 

 

 

 

 Fotos ©Marina Maisel, Willi Schneider (vorne Homepage)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

drucken nach oben
Datenschutzrechtliche Hinweise | Impressum | Disclaimer

© 2019
AHN & SIMROCK Bühnen und Musikverlag GmbH
Hamburg
Um unsere Webseite ahnundsimrockverlag.de optimal zu gestalten verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
OK