NATHALIE Nathalie küsst Tournee 1

KÜSST

 

 

Romantische Komödie von

ANNA BECHSTEIN und MAXI HERZ

 

 

Nach dem Erfolgsroman "La Délicatesse

von DAVID FOENKINOS

 

 

2 D, 4 H / variable Dek.

UA 21. März 2019, Tournee a.gon, München

 

Regie Stefan Zimmermann

Mit Peter Kremer, Ursula Buschhorn, Michel Guillaume, Alisa Riccobene, Michael Stark

 

 

Nathalie küsst Tournee 5Nathalies Geschichte beginnt glücklich – gerade hat sie ihre erste große Liebe geheiratet und einen vielversprechenden Job angetreten. Das Blatt wendet sich jedoch rasch, als ihr Mann beim Joggen von einem Blumenwagen überfahren wird und stirbt.

 

 

Nathalie küsst Tournee 4Nach diesem tragischen Unfall will Nathalie von Männern nichts mehr wissen. Drei Jahre lang lässt sie niemanden an sich heran. Doch eines Tages, ohne darüber nachzudenken, gibt sie ihrem neuen Mitarbeiter Markus einen Kuss. Äußerlich könnten Nathalie und Markus nicht unterschiedlicher sein. Sie – eine hübsche und anmutige Frau. Er – ein Tollpatsch mit lichtem Haar. Doch Nathalie fühlt sich zu Markus hingezogen. Mit ihm fasst sie endlich den Mut, ein neues Kapitel in ihrem Leben aufzuschlagen.

 

Mit Leichtigkeit und viel Humor erzählt „Nathalie küsst“ die originelle Geschichte einer unverhofften, zweiten großen Liebe, die sich allen gesellschaftlichen Konventionen widersetzt.

 

 

 

Das sagte die Presse:

 

Nathalie küsst Tournee 6Es ist nicht unbedingt die Feinheit der Empfindungen, um die es in dieser Lovestory geht, die "Délicatesse", auf die der Originaltitel verweist. Keine Lehrjahre des Gefühls, sondern eine Lektion über die Zeichen der Liebe.“ (Süddeutsche Zeitung)

 

"Das Publikum hatte seinen Spaß an dem luftig-leichten Gefühlskino. Andrea Bechstein und Maxi Herz bearbeiteten die erfolgreiche Vorlage – ein Roman von David Foenkinos – für die Bühne, Stefan Zimmermann verantwortet die Inszenierung.

Nathalie küsst Tournee 2Aufsehen erregte bereits vor Jahren eine Filmversion mit Audrey Tautou (bekannt durch die „Amélie“) als Nathalie. Hier wie dort kleidet sich die Aufarbeitung des Romans in das Gewand eines modernen Märchens. [...] 

Mit Ursula Buschhorn als Nathalie betritt eines der schönsten Gesichter der deutschen Schauspielkunst die Bühne. Das allein erklärt nicht ihren Erfolg. Dazu gesellt sich die Fähigkeit zur Wandlung, mimisch, gestisch und stimmlich. Peter Kremer, als Darsteller ansonsten eher der kantige Typ, gibt den Markus mit Hingabe." (Schwarzwälder Bote)

 

"Nathalie küsst - einfach nur schön“[...] das Publikum reagierte begeistert [...]

Einfach nur schön war für die Zuschauer mit anzusehen, wie zwei scheinbar inkompatible Charaktere die Liebe zueinander entdecken…Voller Leichtigkeit und mit genau dem richtigen Maß an Vermischung melancholischer Stimmung und wortwitzigen Humor haben Anna Bechstein und Maxi Herz eine lebensnahe Geschichte von Neuanfang und Zuversicht adaptiert…Ursula Buschhorn und ihre Figur überzeugen den Zuschauer und Markus (Peter Kremer) mit ungekünsteltem Verlangen nach Lebensgefühl. Obendrein sind seine verqueren Wortspielereien einfach urkomisch…Wie Charles um Nathalie buhlt , ist tragisch-komisch mit anzusehen und wird von Michel Guillaume mit der nötigen Prise Übertreibung vollkommen nachvollziehbar gespielt. Einen großartigen Kunstgriff macht Regisseur Stefan Zimmermann mit dem Einsatz der Straßenmusiker-Figur, charmant und für sein Live-Gitarrenspiel zu Recht mit Extraapplaus bedacht: Michael Stark." (Salzgitter-Zeitung)

 

 

 

FoenkinosDavid Foenkinos, 1974 in Paris geboren, studierte Literatur und Musik an der Sorbonne. Im Anschluss arbeitete er als Gitarrenlehrer sowie in den Presseabteilungen einiger Pariser Verlagshäuser. NATHALIE KÜSST gilt als sein bislang größter Erfolg. Das Buch wurde von Foenkinos selbst (zusammen mit seinem Bruder Stéphane) verfilmt. Er erhielt 2012 zwei César-Nominierungen in den Kategorien Bester Debütfilm sowie Beste Drehbuchadaptation.

 

 

 

Alle Fotos der Produktion von a.gon Theater München auf dieser Website © Marina Maisel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

drucken nach oben
Datenschutzrechtliche Hinweise | Impressum | Disclaimer

© 2019
AHN & SIMROCK Bühnen und Musikverlag GmbH
Hamburg
Um unsere Webseite ahnundsimrockverlag.de optimal zu gestalten verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
OK